Polarlicht - Polarlicht-Reisen - Schweden - Kiruna - Weltraumforschung - Abisko
POLARLICHTER UND WELTRAUMFORSCHUNG

Erlebnisreise nach Kiruna/Schweden (Tour-Kennung: PR-08)

Polarlicht in Kiruna Polarlicht- Reisen Weltraumforschung in Kiruna

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Eclipse-Reisen.de 2012-2014, all rights reserved

EINFÜHRUNG

Bei diesem außergewöhnlichen Reiseprogramm lernen Sie viel über Polarlichter und ihre Erforschung. In Kiruna ist das Schwedische Institut für Weltraumphysik beheimatet, wo u.a. intensiv an der Erkundung der Hochatmosphäre und der Polarlichter gearbeitet wird. Etwa 40 Kilometer von der Stadt entfernt befindet sich der Weltraumbahnhof Esrange, von dem aus Höhenforschungsraketen und Stratosphärenballons gestartet werden. Beim Großradarsystem EISCAT wiederum geht es um die Erforschung der Prozesse,welche zur Entstehung von Polarlichtern führen. Natürlich besichtigen Sie auch die legendäre und technisch hochinteressante Erzmine von Kiruna. Eine weitere Tour führt durch ein landschaftlich reizvolles Tal nach Nikkaluokta zu den höchsten Bergen Schwedens.
Ein anders Ziel ist der bekannte Gebirgsort Abisko, wo Sie auf über 1000m Höhe in der Aurora Sky Station nach Polarlichtern Ausschau halten können. An einem weiteren Abend wird ein ca. 4stündiger Polarlicht-Ausflug unternommen. Sie werden zu einer Stelle außerhalb Kirunas gebracht, wo kein künstliches Streulicht die Sicht auf den nächtlichen Himmel versperrt. Gestärkt mit heißem Kaffee oder Tee und Gebäck können Sie die Faszination des Polarlichts erleben. Da es wenig Sinn macht, diesen Ausflug bei bedecktem Himmel durchzuführen, wird vor Ort spontan je nach aktueller Wetterlage entschieden, wann er stattfindet.

Polarlichter zeigen sich dem aufmerksamen Beobachter in Kiruna in etwa 8 von 10 Nächten (Grafik des IRF), vorausgesetzt der Himmel ist klar. Und was das Wetter betrifft, so gibt es wohl kaum einen anderen Ort unter dem Polarlichtoval, welcher so herausragende klimatische Daten aufweist.

Ihr astronomischer Reisebegleiter steht Ihnen bei allen Fragen rund um Polarlichter oder Sternenhimmel kompetent und freundlich zur Seite. Bei zwei thematischen Vorträgen führt er Sie in die Faszination der nordischen Nächte ein. Abends können Sie gemeinsam mit Ihrem Experten auf die Suche nach den Polarlichtern gehen. Ein hervorragender Aussichtspunkt befindet sich am nördlichen Stadtrand am Hang des Berges Luossavaara. Dort haben Sie alle Lichter der Stadt hinter sich und den dunklen Himmel über den fernen Skanden vor sich.

Polarlichter über Kiruna.

Ende September ist ein hervorragender Zeitraum für eine Reise nach Kiruna. Zum einen ist die Polarlichtaktivität dann statistisch am stärksten, zum anderen ist es tagsüber noch lange hell, aber nachts bereits lange genug dunkel. Es ist um diese Jahreszeit auch nicht extrem kalt, obwohl die Nachttemperaturen durchaus bereits um den Gefrierpunkt liegen können. Mit etwas Glück kommen Sie in den Genuss des farbenfrohen "Indian Summer". Er tritt je nach Witterungsverlauf von Jahr zu Jahr zu einem etwas anderen Zeitpunkt ein, welcher sich nicht vorhersagen lässt.


Impressionen unserer Reise nach Kiruna zum Venustransit im Juni 2012.

REISEVERLAUF

Hinweise
- Bis auf das Mittagessen am 25.09.14 sind alle Mahlzeiten inkludiert.
- Wann der Abendausflug zur Polarlicht-Beobachtung stattfindet, wird kurzfristig vor Ort gemäß den Wetterprognosen entschieden.
So, 21.09.2014: Frankfurt - Kiruna
Am Vormittag um 10:05 Uhr startet in Frankfurt Ihr Flug mit Lufthansa/SAS über Stockholm nach Kiruna in Schwedisch-Lappland. Nach der Landung um 16 Uhr geht es mit unserem eigenen Transferbus ins Stadtzentrum (ca. 15 Minuten Fahrzeit). Sie checken nun für 6 Nächte im Hotel Vinterpalatset in Kiruna ein. Nachdem Sie sich etwas frisch gemacht haben, treffen sich alle Teilnehmer zum gemeinsamen Abendessen und Kennenlernen im hoteleigenen Restaurant. Wenn das Wetter mitspielt, steht dann noch eine gemeinsame Polarlichtbeobachtung an.

Das Hotel Vinterpalatset
Ihr Hotel, das Vinterpalatset
Mo, 22.09.2014: Kiruna - Erzmine
Am Vormittag besichtigen wir die berühmte Erzmine von Kiruna. Ihre Produktion an Eisenerz war bereits Mitte des 20. Jahrhunderts so groß, dass die Kontrolle über den Export des Rohstoffs eine bedeutende Rolle im 2. Weltkrieg spielte. Heute wird das Erz in über 1000 Meter Tiefe vollautomatisch abgebaut. Auf einer alten Fördersohle befindet sich in 540m Tiefe das Besucherbergwerk mit einem Museum, wo wir einen faszinierenden Einblick in einen der bedeutendsten Bergbaubetriebe der Welt erhalten. Was man kaum erwartet: hier unten befindet sich ein Bistro, wo Sie Ihr Mittagessen einnehmen, bevor es zurück ans Tageslicht geht.
Im Grubenmuseum
Im Grubenmuseum der Erzmine
Da die Tour zur Erzmine im Stadtzentrum an der Tourist-Information endet, empfehlen wir Ihnen, von hier einen kleinen Rundgang zu unternehmen. Sehenswert ist vor allen die Kirche, welche an ein Lappenzelt erinnert; auf dem Rückweg zum Hotel kommen Sie an der alten Feuerwache, am Rathaus sowie am Busbahnhof, den das Modell einer Höhenforschungsrakete überragt, vorbei.
Die historische Feuerwache
Die historische Feuerwache
Um 18:00 Uhr treffen sich alle Teilnehmer im gemütlichen Tagungsraum unter dem Dach des Hotels. Ihr Astronomie-Experte wird hier einen einführenden Vortrag zum Thema Polarlicht halten und Sie schon ein bisschen auf die kommenden Tage einstimmen. Das Abendessen findet um 19:30 Uhr im Restaurant unseres Hotels statt.
Wenn die Wettervorhersage vielversprechend ist, unternehmen wir bereits heute unseren 4stündigen Abendausflug zur Polarlichtbeobachtung.
Polarlicht über Kiruna am 11.03.2012
Polarlicht über Kiruna am 11.03.2012, aufgenommen mit der Allsky-Cam des IRF
Di, 23.09.2014: Kiruna - Forschungseinrichtungen
Kiruna ist einer der bedeutendsten Standorte der Weltraum- und Atmosphärenforschung. Die ESA betreibt in der Nähe der Stadt 2 Antennen ihres Satelliten-Tracking-Systems (ESTRACK). Ferner befindet sich in Kiruna die Zentrale von EISCAT, einem internationalen Projekt, das mittels Großradarsystemen Phänomene der Hochatmosphäre wie z.B. die Polarlichter erforscht. Auch am Schwedische Institut für Weltraumphysik beschäftigt man sich mit der Aurora Borealis, aber auch mit dem atmosphärischen Ozon. Daneben ist das Institut an diversen Raumsonden mit Experimenten beteiligt, u.a. an der Sonde Venus Express. Während unserer Führung durch das Institut können wir einen Blick in die Labors und auf die Messinstrumente auf dem Dach des Gebäudes werfen. Anschließend erhalten wir bei einem Fachvortrag einen Überblick über die Forschungsaktivitäten am IRF.
Messeinrichtungen auf dem Dach der IRF (Juni 2012)
Messeinrichtungen auf dem Dach der IRF (Juni 2012)
Nach dem Mittagessen in der Kantine des Instituts geht es weiter zur ESRANGE. Von hier starten seit über 40 Jahren Höhenforschungsraketen. Diese werden nicht nur zur Erkundung der Hochatmosphäre, sondern auch für Experimente in der Schwerelosigkeit genutzt. Daneben sind von hier bislang über 500 Ballons in die Stratosphäre aufgelassen worden, mit denen u.a. die Ozonschicht erforscht wird, aber auch Teleskope über die dichten Schichten der unteren Atmosphäre gebracht werden können.
Wichtiger Hinweis: Auf der Esrange kommen Raketen mit einem hoch brisanten Treibstoff zum Einsatz. Aus Sicherheitsgründen ist das Gelände während der Raketencampagnen oft tage- oder wochenlang für Besichtigungen gesperrt. Von den Sperrungen ist zeitweise auch das Besucherzentrum betroffen. Da sich Raketencampagnen oft verschieben, stellt sich erst kurzfristig heraus, ob und in welchem Umfang ein Besuch der ESRANGE möglich ist.
Unabhängig von der Situation auf der ESRANGE besuchen Sie zum Abschluss der Tour das EISCAT-Radar.
Wetterabhängig wird nach dem Abendessen (wie immer um 19:30 Uhr) auch heute gemeinsam nach Polarlichtern Ausschau gehalten.
Die EISCAT-Antenne (Juni 2012)
Die EISCAT-Antenne (Juni 2012)
Mi, 24.09.2014: Abisko
Der Vormittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Das Mittagessen nehmen Sie heute im Hotel ein.
Am Nachmittag beginnt Ihr Ausflug nach Abisko. Der bekannte Gebirgsort liegt an dem 70 km langen See Torneträsk am Ostabhang der hier bis über 2000 m hohen Skanden. Mit dem Zug, der gegen 15:00 Uhr nur wenige Meter vom Hotel entfernt abfährt, geht es durch die herbstliche Landschaft vorbei an der bekannten Bergformation Lapporten nach Abisko. Nach einem Abendessen fahren Sie mit dem Sessellift zur in über 1000m Höhe gelegenen Aurora Sky Station, wo Sie mit etwas Glück ein fantastisches Polarlicht-Erlebnis erwartet. Gegen Mitternacht bringt Sie ein Bus zurück nach Kiruna.
Lapporten bei Abisko (Juni 2012)
Lapporten bei Abisko (Juni 2012)
Do, 25.09.2014: Kiruna - zur freien Verfügung
Auch heute können Sie frei entscheiden, wie sie Ihren Tag gestalten möchten. Die örtlichen Agenturen bieten verschiedene Ausflüge und Aktivitäten an. Informationen zum aktuellen Programm erhalten Sie an der Hotelrezeption oder bei der Touristinformation im Stadtzentrum (etwa 5 Minuten Fußweg vom Hotel).
Um 18:00 Uhr sollten Sie wieder im Hotel sein, denn dann erwartet Sie Ihr Astronomie-Experte vor dem gemeinsamen Abendessen zu einem weiteren Vortrag im Tagungsraum. Im Anschluss gibt es dann wieder ein leckeres Abendessen, entweder als 3-Gänge-Menü oder als Buffet.
Wetterabhängig wird auch heute gemeinsam das Nordlicht beobachtet.
Polarlicht über Kiruna am 07.03.2011
Polarlicht über Kiruna am 07.03.2011, aufgenommen mit der Allsky-Cam des IRF
Fr, 26.09.2014: Nikkaluokta
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Linienbus durch ein langgestrecktes Tal zu dem etwa 70 km von Kiruna entfernten samischen Dorf Nikkaluokta. Es liegt am Paittasjärvi, einem langgestreckten glazialen Restsee, und zu Füßen des Kebnekaise, Schwedens höchstem Berg. Die Gegend lädt zu kleinen Wanderungen in der Fjellandschaft ein. Optional können Sie auch an einer Bootstour oder an einem Ausritt auf Island-Pferden teilnehmen. In Nikkaluokta gibt es ein Restaurant, in dem Sie Ihr Mittagsessen einnehmen, sowie einen Shop mit samischem Kunsthandwerk. Nach etwa 3 1/2 Stunden Aufenthalt geht es mit dem Linienbus zurück nach Kiruna.
Wetterabhängig wird am Abend noch einmal gemeinsam das Nordlicht beobachtet.
Nikkaluokta (Juli 2012)
Nikkaluokta liegt mitten in einer typischen Fjell-Landschaft (Juli 2012).
Aufgenommen von Lars Falkdalen Lindahl, lizenziert unter CC BY-SA 3.0
So, 27.09.2014: Kiruna – Frankfurt
Heute heißt es Abschied nehmen von Lappland. Nach dem Frühstück können Sie in aller Ruhe einpacken und auschecken, bevor Sie gegen Mittag mit dem Bus zum Flughafen gebracht werden. Ihr Rückflug mit SAS startet um 14:15 Uhr. Am frühen Abend (19:05 Uhr) erreichen Sie nach einem Zwischenstopp in Stockholm wieder deutschen Boden. Eine unvergessliche Reise in den Herbst Lapplands geht zu Ende. Die Erinnerungen bleiben.
Lappländische Lichtstimmung auf dem Weg nach Abisko (Juni 2012)
Lappländische Lichtstimmung auf dem Weg nach Abisko (Juni 2012)

INFOS ZU IHRER REISE

Ihr Polarlicht-Experte
Der promovierte Zahnmediziner Dr. Wolfgang Strickling ist seit 1978 aktiver Amateurastronom und beobachtet jetzt aus seiner eigenen Dachsternwarte. Mit seinen bislang 16 Veröffentlichungen in deutschsprachigen astronomischen Zeitschriften vorwiegend zu den Themen Astrofotografie, Sonnenfinsternisse und astronomische Instrumente konnte Dr. Strickling sein fachliches Wissen unter Beweis stellen. Seit vielen Jahren nimmt er an astronomischen Exkursionen teil, hält Vorträge zu verschiedenen astronomischen Themen, z.B. an den Volkssternwarten in Recklinghausen und Münster, erstellt Videopräsentationen und Fotoausstellungen. Erfahrung als astronomischer Reiseleiter konnte Dr. Strickling erstmals 2006 in Libyen sammeln. 2008 begleitete er als Lektor die Kreuzfahrt auf der MS Polaris in der Arktis zu seiner vierten Totalen Sonnenfinsternis. 2009 und 2012 betreute er für uns Sonnenfinsternis-Reisen durch China und Australien, im September 2013 einer unserer Gruppen mit dem Postschiff zum Polarlicht. 1997/98 erhielt er den "Samuel-Thomas-von-Soemmering Preis" des Physikalischen Vereins in Frankfurt / Main für seine Entwicklung einer Software für Sonnenbeobachter.
Ihr Hotel
Das Vinterpalatset ist ein kleines, privat betriebenes Hotel mit hohem Serviceniveau und persönlichem Flair. Es befindet sich in zentraler, aber doch ruhiger Lage nur wenige Minuten vom Stadtzentrum und vom Bahnhof entfernt oberhalb des breiten Tals, das die beiden Erzberge Kiirunavaara und Luossavaara voneinander trennt. Der Hotelbau ist eines der ältesten Gebäude in Kiruna (erbaut 1904). Im Jahr 2001 wurde es liebevoll restauriert und weist heute einen sehr hohen Standard auf, u.a. gibt es kostenloses WLAN im gesamten Haus. Das Hauptgebäude hat 16 Zimmer, und das Nebengebäude verfügt über weitere 4 Zimmer sowie eine Dreizimmerwohnung mit Küche und Sauna. Alle Zimmer sind hell und individuell eingerichtet und besitzen Dusche, WC, Telefon und Kabel-Fernsehen.
Der Konferenzraum hat die Form einer Lappenkota mit individueller Beleuchtung und ist für Tagungen komplett ausgerüstet. Die "Kung Bores Bar" hat einen Fernsehen und einen offenen Kamin und bietet sich für eher informelle Meetings an. Das Hotel hat eine Saunaabteilung mit Solarium und Whirlpool zur kostenlosen Benutzung durch die Gäste.
In dem hell und geschmackvoll eingerichteten Restaurant kann man sowohl einfache als auch anspruchsvolle Gerichte zu sich nehmen. Unter anderem ist die Küche für die meisten lappländischen Spezialitäten eingerichtet.

Hotel Vinterpalatset Die Rezeption Blick in ein Zimmer Das Restaurant Der Aufenthaltsraum im 1. Stock Der Tagungsraum Ein Teil des Wellnessbereichs

Impressionen Ihres Hotels, aufgenommen während unserer Venustransit-Reise im Juni 2012. Um die Erläuterungstexte zu sehen, bewegen Sie bitte den Mauszeiger auf das jeweilige Vorschaubild. Durch Mausklick auf das Vorschaubild öffnet sich eine größere Version (720*540 px; ca. 65 kb) in einem separaten Fenster.

PREISE & LEISTUNGEN

Reisetermin:
21. - 27.09.2014
Reisepreis:
EUR 2.295,- p.P. im DZ
EUR 2.575,- p.P. im EZ (Begrenzte Anzahl)
Anzahlung: 20% des Reisepreises mit Erhalt der Reisebestätigung
Restzahlung: Zahlungseingang bis spätestens 22.08.2014
Die Buchung eines halben DZ ist möglich, wenn sich ein gleichgeschlechtlicher Zimmerpartner findet.
Im Reisepreis enthalten:
  • Hin- und Rückflug Frankfurt - Kiruna - Frankfurt mit LH/SAS, jeweils via Stockholm; Rail&Fly 2. Klasse innerdeutsch optional für EUR 75 p.P. hinzu buchbar
  • Transfers Flughafen Kiruna - Hotel - Flughafen Kiruna
  • 6x Übernachtung im Hotel, Zimmer mit DU/WC, Nutzung des Wellnessbereichs mit Sauna im Dachgeschoss
  • Alle Mahlzeiten (F, M, A) in Kiruna außer Mittagessen am 25.09.2014
  • Besichtigung der Erzmine inkl. Mittagessen
  • Tagestour mit Besuch von IRF, EISCAT und (sofern möglich) ESRANGE inkl. Mittagessen
  • Abendausflug 4 Std. in die Umgebung von Kiruna zur Polarlichtbeobachtung mit Kaffee/Tee/Gebäck
  • Tour nach Abisko mit Besuch der Aurora Sky Station und Abendessen
  • Tour nach Nikkaluokta inkl. Mittagessen
  • Astronomische Fachbegleitung inkl. astronomischer Fachvorträge durch Dr. Wolfgang Strickling
  • Infomaterial zum Polarlicht
  • Tägliche Polarlichtvorhersage
Nicht enthalten:
  • Anreise nach Frankfurt
  • Kosten für einen Besuch der ESRANGE, sofern dieser möglich ist
  • Optionale Ausflüge oder Aktivitäten
  • Sonstige Mahlzeiten, Getränke und Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Reiseversicherungen
  • eventuelle Kerosinzuschläge
Ablaufänderungen der Ausflüge, Besichtigungen und Beobachtungsprogramme bleiben vorbehalten.
Teilnehmerzahl: min. 15, max. 25 Personen
Bei Nichterreichen der Minimum-Teilnehmerzahl kann die Reise spätestens 30 Tage vor Beginn abgesagt werden.

WICHTIGE HINWEISE

Reisepapiere:
Da Schweden zum Schengen-Raum gehört, benötigen deutsche und österreichische Staatsangehörige zur Einreise lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Staatsbürger anderer Nationalitäten informieren sich bitte bei Ihrem Auswärtigen Amt oder bei der jeweiligen Botschaft über die für sie gültigen Einreise-Bestimmungen.
Reisesicherheit:
Informationen zur Sicherheitslage in Ihrem Reiseland erhalten Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes.
Reisegesundheit:
In Schweden muss man sich um seine Gesundheit prinzipiell keine großen Sorgen machen. Allerdings kann es im September in Lappland nachts empfindlich kühl und bisweilen auch windig sein. Die Mitnahme von Winterkleidung wird daher dringend empfohlen.
Versicherungen:
Wir legen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung (RRV) nahe. Diese sollte sofort nach Buchung abgeschlossen werden. Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer Auslandskranken- und Krankentransportversicherung, am besten als Komplettversicherung, die z.B. auch Reiseunfall-, Reisegepäck- und Reisehaftpflicht-Versicherung enthält. All diese Versicherungen können im Unterschied zur RRV noch bis unmittelbar vor Reiseantritt abgeschlossen werden. Gerne übernehmen wir die Buchung Ihrer gewünschten Versicherung für Sie.
Polarlichter:
Polarlichter sind ein Naturereignis. Obwohl die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass Sie während Ihrer Reise Polarlichter beobachten können, übernehmen wir keine Garantie dafür, dass sie diese zu sehen bekommen.
Fotos oder daraus erstellte Animationen weisen in der Regel eine zu starke Farbsättigung auf und entsprechen daher nicht dem visuellen Anblick von Polarlichtern. Zwei während unserer Reisen aufgenommene Videos entsprechen dagegen weitgehend dem tatsächlichen Eindruck der Aurora Borealis: Island (2010) und Polarlichtflug (2014).
Reiseveranstalter:
Veranstalter dieser Reise im Sinne des Reiserechts ist die Top-Nord GmbH, Ortsstr. 11a, 91466 Gerhardshofen.