Polarlicht - Nordlicht - 25.03.2017 - Polarlicht-Flug - Polarlichtflug - Flug - Aurora - Nordlicht - Aurora-Flug - Nordlicht-Flug
POLARLICHT-FLUG 2017

Beobachtungsflug am 25.03.2017 ab/bis Köln-Bonn

Aufgenommen bei unserem Flug am 14.11.2015 von Peter Oden Polarlicht-Reisen Aufgenommen bei unserem Flug am 01.03.2014 von Wilfried Bongartz

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Eclipse-Reisen.de 2016, all rights reserved

Das perfekte Weihnachtsgeschenk

EINFÜHRUNG B737-800 AirBerlin

"Polarlichter wollte ich schon immer einmal sehen, aber es ist mir im Winter einfach zu kalt so hoch im Norden."
Kennen Sie diesen Satz? Dann haben wir jetzt die Lösung für Sie! Steigen Sie am Abend des 25. März 2017 in Köln in unsere gecharterte Maschine der Air Berlin und nutzen Sie die Chance, das geheimnisvolle Leuchten am Himmel bequem aus dem Flugzeugfenster zu bestaunen.

Die Flugroute wurde so geplant, dass wir gegen 22:30 Ortszeit (= 23:30 Uhr MEZ) im Luftraum bei den Färöer-Inseln im Nordatlantik sind, denn typischerweise erreichen Polarlichter ihre größte Intensität zwischen 22 und 24 Uhr. Das Polarlichtoval erstreckt sich um den geomagnetischen Pol, welcher sich im Norden Grönlands befindet und reicht zur genannten Uhrzeit bis über den Norden Islands. Da wir uns in etwa 11 km Höhe befinden und das Polarlicht-Geschehen sich in noch viel größerer Höhe abspielt (im Durchschnitt bei 130 km), haben wir von den etwa 400 km südlich des Ovals gelegenen Färöern einen optimalen Blick.
Das Polarlichtoval ist eine permanente Erscheinung, doch wie stark die Aktivität in der Nacht unseres Fluges sein wird, lässt sich erst etwa 24 Stunden vorher prognostizieren. Statistisch gesehen sind in die Chancen auf helle Polarlichter - die sich dann auch südlich unserer Flugposition befinden können - in den Wochen um die Tag-und-Nachtgleichen etwas erhöht.

In Zusammenarbeit mit
Logo Air Partner Logo AirBerlin

Ihre Betreuer an Bord

Angela Furth ist gelernte Reiseverkehrskauffrau und verfügt über ein naturgegebenes Organisationstalent. Seit 2004 arbeitet sie für Eclipse-Reisen.de und hat immer wieder Reisegruppen in alle Regionen der Welt begleitet. Bei verschiedenen Reisen ins nördliche Europa hat sie zahlreiche Polarlichter erlebt und freut sich nun, ihr Wissen auf unserem Flug an Sie weiter zu geben.

Stefan Krause ist Geschäftsführer der Reisebüro in der Südstadt GmbH (Polarlicht-Reisen.de, Eclipse-Reisen.de) und Mitglied der Volkssternwarte Bonn e.V. Von Kind an an Astronomie interessiert, gilt sein besonderes Interesse atmosphärischen Erscheinungen. Seit über einem Jahrzehnt beschäftigt er sich intensiv mit Polarlichtern sowohl in Mitteleuropa als auch im hohen Norden und betreibt u.a. ein privates Webportal zu diesem Thema. Er wird unmittelbar vor dem Start unseres Fluges eine aktuelle Polarlichtvorhersage für Sie erstellen.

Peter Oden und Wilfried Bongartz sind zwei sehr erfahrene Himmelsfotografen von der Volkssternwarte Bonn e.V., die bereits an früheren Polarlichtflügen teilgenommen und dabei die auf dieser Seite gezeigten Bilder aufgenommen haben. Die beiden werden uns auch am 25.03.2017 wieder begleiten und nach dem Flug ihre Fotos allen Teilnehmern zur Verfügung stellen.

RÜCKBLICK AUF UNSERE BISHERIGEN POLARLICHT-FLÜGE UNTER POLARLICHT-FLUG.DE

Dokumentation der Aurora Borealis während des Polarlichtflugs am 22.11.2014 von Wilfried Bongartz.
Das Video verdeutlicht den Unterschied zwischen visuellem und fotografischem Erscheinungsbild ein und desselben Polarlicht-Displays.

Polarlicht am 14.03.2015 über dem Nordatlantik
Polarlicht über dem Nordatlantik während unseres Fluges am 14.03.2015. Aufnahme von Peter Oden.

FLUGZEUG UND FLUGVERLAUF B737-800 AirBerlin

Ihr Flugzeug
Unser Polarlicht-Flug wird mit einem Airbus A320-200 der Air Berlin durchgeführt. Diese Maschinen besitzen 180 Sitze in 3er-Bestuhlung (30 Sitzreihen), von denen allerdings einige auf Grund der Nutzung durch das Begleitpersonal nicht vergeben werden können.
Bestuhlungsplan eines A320-200 der Air Berlin
Bestuhlungsplan eines A320-200 der Air Berlin mit 180 Sitzen.
Innenansicht eines A320-200 der Air Berlin
Innenansicht eines A320-200 der Air Berlin.
Flugverlauf
Nach dem Start nehmen wir Kurs auf die mitten im Nordatlantik gelegenen Färöer-Inseln. Während der etwa zweistündigen Anflugzeit reicht die Crew Ihnen eine warme Mahlzeit. Bei starker geomagnetischer Aktivität sind Polarlichter vielleicht schon beim Überfliegen von Schottland sichtbar. Ganz gleich, ob wir bereits frühzeitig auf die Aurora Borealis treffen oder erst bei den Färöern, fliegen wir über dem Zielgebiet, in dem wir uns etwa 2 Stunden aufhalten, mehrere Schleifen. Dadurch wird jedem Teilnehmer ein optimaler Blick auf das Geschehen ermöglicht. Zwischendurch werden Sie über das Bordmikrofon zum Sitzplatztausch mit Ihrem Nachbarn aufgefordert. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, mit Ihren Sitznachbarn eine individuelle Absprache zu treffen. Aufgrund dieser Regelung ist eine Differenzierung in Fenster-, Mittel- und Gangplätze nicht erforderlich.
Gegen 01:30 Uhr Bordzeit kehren wir zu unserem Abflughafen zurück, wo wir gegen 04:30 (Ortszeit - Umstellung auf Sommerzeit in dieser Nacht) wieder landen werden.

PREISE & LEISTUNGEN B737-800 AirBerlin

Flugtermin:
25.03.2017, 21:30 Uhr MEZ (Start) bis 26.03.2017, 04:30 Uhr MESZ (Landung)
Der Flug kann sich um bis zu 1 Stunde verlängern. Planen Sie deshalb Ihre individuelle Rückreise z.B. mit der Bahn nicht vor 6:00 Uhr.
Flugpreise:
  • Grundpreis: EUR 499,- pro Sitz
  • Sitze mit erhöhter Beinfreiheit: EUR 649,- pro Sitz (Reihen 1, 12, 13)
  • Fotografen-Reihe (3 Plätze zur Alleinnutzung, nur Reihe 15): EUR 1299,- *
  • Sitzreihen-Reservierung: + EUR 50,-
  • Leersitz hinzu buchen: + EUR 249,- **
* Sie sitzen direkt vor einem unserer Bordfotografen, welcher Ihnen gerne beratend zur Seite steht.
** Sie buchen 2 Sitze in einer Halbreihe und der 3. Sitz bleibt garantiert frei. Begrenzte Anzahl; nicht in Sitzreihen mit erhöhter Beinfreiheit.
Zahlung/Stornogebühren
  • Anzahlung: 20% des Flugpreises mit Erhalt der Reisebestätigung
  • Restzahlung: bis 25.01.2017
  • Stornogebühren: 20% des Flugpreises bis zum 24.01.2017, 80% ab dem 25.01.2017, 100% am 25.03.2017 oder bei Nichterscheinen am Check-In.
  • Namensänderungen bzw. die Benennung einer Ersatzperson sind bis zum 24.03.2017 gegen eine Bearbeitungs-Gebühr von EUR 50,- p.P. möglich.
Wir empfehlen den Abschluss einer Stornoschutzversicherung.
Im Flugpreis enthalten:
  • Flug zur Beobachtung von Polarlichtern über dem Nordatlantik gemäß dem oben dargestellten Flugplan (vorbehaltlich Änderungen aus Gründen der Flugsicherheit oder zur Optimierung der Beobachtung)
  • Sitz in der gebuchten Kategorie mit garantiertem (geteiltem) Fensterzugang in einem Airbus A320-200 der Air Berlin ab/bis Köln/Bonn
  • Reinigung der Fenster vor Abflug
  • Luftverkehrsabgabe
  • Warme Mahlzeit sowie alkoholfreie Getränke, Kaffee und Tee an Bord
  • Pro Person 1 Handgepäckstück von max. 6 kg in den Maßen 55*35*25 cm
  • Eigener Check-In-Schalter am Airport
  • Betreuung durch Eclipse-Reisen.de am Check-In, am Abflug-Gate und während des Fluges
  • Infomaterial zu den Polarlichtern
  • Fotos der beobachteten Polarlichter nach dem Flug (digitale Zusendung)
Nicht enthalten:
  • An- und Abreise zum/vom Airport Köln-Bonn
  • Eventuelle Übernachtungen *
  • Reiseversicherungen
  • Ausgaben persönlicher Art
* Nur wenige hundert Meter von unserem Abflugterminal entfernt befindet sich das Leonardo Hotel Köln Airport, welches wir Ihnen empfehlen.
Zimmer können online gebucht werden.
Hinweise
  • Es besteht kein Anspruch auf einen bestimmten Sitzplatz oder eine bestimmte Sitzreihe innerhalb der gebuchten Kategorie. Reservierungen von Plätzen in einer von Ihnen gewünschten Sitzreihe sind gegen Gebühr möglich (s.o.).
  • Für diesen Flug benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.
  • Mindest-Teilnahmealter: 12 Jahre
  • Polarlichter sind ein Naturereignis. Obwohl die Wahrscheinlichkeit extrem hoch ist, dass Sie während des Flugs Polarlichter beobachten können, übernehmen wir keine Garantie dafür, dass diese auftreten.
  • Fotos oder daraus erstellte Animationen weisen in der Regel eine zu starke Farbsättigung und viel zu schnelle Bewegungen auf und entsprechen daher nicht dem visuellen Anblick von Polarlichtern. Schwächere Polarlichter erscheinen dem bloßen Auge zumeist weißlich-grau.
  • Mit 6 Stunden Dauer handelt es um einen Langstreckenflug, der in einer recht kleinen Maschine mit sehr eingeschränkter Bewegungsfreiheit durchgeführt wird.
    Wir raten daher Personen mit erhöhtem Risiko für Thrombosen und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen ausdrücklich von einer Teilnahme ab.
  • Änderungen im Ablauf aus Gründen der Flugsicherheit oder zur Optimierung der Beobachtung bleiben vorbehalten. Bei medizinischen oder technischen Notfällen kann eine außerplanmäßige Landung notwendig sein. Die Entscheidung darüber obliegt einzig der Cockpit-Crew. Sicherheit geht immer vor!
Mindestteilnehmerzahl: 95 Personen
Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Flug bis spätestens 25.02.2017 abgesagt werden.

BUCHUNGSUNTERLAGEN ANFORDERN


Sternenhimmel am 22.11.2014 über dem Nordatlantik
Wenn gerade auf einer Flugzeugseite kein Polarlicht zu sehen ist, lohnt ein Blick auf den Sternenhimmel.
Er präsentiert sich in einer Brillanz, wie man sie am Boden zumindest in Mitteleuropa nicht erleben kann.
Diese Aufnahme hat Wilfried Bongartz bei unserem Flug am 22.11.2014 angefertigt.

KUNDENMEINUNGEN B737-800 AirBerlin

Nachstehend finden Sie einige Kommentare von Teilnehmern an unseren bisherigen Polarlicht-Flügen:
Die Namen der unten zitierten Teilnehmer sind uns bekannt; sie werden aus Datenschutzgründen hier nicht genannt.
"Vielen herzlichen Dank für das echt tolle und unvergessliche Erlebnis vom Wochenende. Es war alles perfekt! Die Organisation und die Betreuung, der Service und die wissenschaftliche Begleitung. Uns war bis zur Verteilung der Zertifikate nicht klar, dass dieser Polarlichtflug eine Premiere war. Das erklärt auch die doch recht erstaunten aber auch interessierten Fragen der Sicherheitsmitarbeiter am Flughafen Köln. Leider hatten wir nur eine einfache Digitalkamera mit der wir nur zwei wirklich schöne Bilder machen konnten. Deshalb sind wir gespannt auf die Bilder der Profis, um meiner Frau die leider kurzfristig nicht mit fliegen konnte, noch ein paar gelungene Fotos zu zeigen.
Nochmals vielen, vielen Dank."
"Liebes Team,
wir bedanken uns für die wunderbare professionelle Durchführung der Polarlichtexkursion. In echt war es beeindruckend, aber die Fotos und Filme sind sensationell. Schön, dass wir dabei waren, es war das Geld wert."
Polarlicht am 01.03.2014 über dem Nordatlantik
Aufnahme unseres Flugteilnehmers Hans-Christian Hein (01.03.2014).
"Sehr geehrte Frau Weidenbach, sehr geehrter Herr Krause,
vielen Dank für die Übermittlung der Fotos und des Links zum Video. Es war ein einmalige Sache, einfach toll und auch die Organisation war von Anfang bis Ende inkl. der Verköstigungen an Bord perfekt. Rundum eine sehr gelungene Veranstaltung bzw. event, wie man das ja heute nennt. Ich werde Sie weiter empfehlen."
"Liebes Team von Eclipse-Reisen,
vielen Dank für das tolle Erlebnis gestern. Für mich war es die erste (und sicher nicht letzte Begegnung) mit den Polarlichtern. Grossen Anteil am gelungenen Ereignis hat natürlich ihr Team (hier nochmals herzlichsten Dank für die freundliche und kompetente Begleitung), aber auch das Team von AirBerlin, allen voran den Piloten, dank derer die Flugroute auch noch über einen isländischen Vulkan gelegt wurde und zudem der Flug "leider" eine Stunde länger dauerte..."
"Eine Stewardess hatte sogar gefragt, ob bei meiner Tochter alles OK ist. Nachdem man nur rechts zu Beginn Polarlichter sehen konnte, hatte sie meine Tochter mit nach hinten genommen und aus dem kleinen Auge an der Türe rausschauen lassen. Wirklich toller Service an Bord von AirBerlin. Großes Lob!"
Polarlicht am 22.11.2014 über dem Nordatlantik
Aufnahme unseres Flugteilnehmers Dietrich Kracht (22.11.2014).
"Liebe Frau Weidenbach, lieber Herr Krause,
für den hervorragenden Polarlichtflug sowie für die köstliche Schokolade, die Sie mir zu meinem Geburtstag überreichten, möchte ich mich herzlich bei Ihnen bedanken. An diesen Geburtstag werde ich mich immer erinnern. Nun wünsche ich Ihnen viel Erfolg für den SOFI Flug und freue mich auf das Wiedersehen am 25.4. beim Nordpolflug."
"Lieber Herr Krause,
meine Frau und ich sind noch ganz erfüllt von dem wunderbaren Erlebnis. Vielen Dank dafür, dass Sie und Ihre Organisation dies ermöglicht haben. Bitte leiten Sie auch unseren Dank an Wilfried Bongartz und Peter Oden weiter, die mit ihrem Equipment die Aurora-Ereignisse so optimal eingefangen und umgesetzt haben."
Echtzeit-Video (25 fps, kein Zeitraffer!) von Somersault Clicks (14.03.2015).
"Hallo liebes Serviceteam,
bitte lassen Sie mir die Bilder des gestrigen Fluges zu den Polarlichtern zukommen. :) Es war wirklich super schön. Ich bedanke mich noch einmal herzlichst.
Freundliche Grüße und vielen Dank."
"Hallo Angie und Stefan,
vielen Dank für die tollen Bilder und die Links. Es war ein beeindruckendes und für mich völlig neues Erlebnis. Wenn ich auch nur rudimentär die fachlichen Hintergründe des Nordlichts verstanden habe, so war das optische Erleben doch sehr beeindruckend. Es ist immer wieder schön zu erleben, wie entspannt Gleichgesinnte auf Sonderflügen miteinander umgehen – eigentlich völlig undeutsch ;-)
Mich beeindruckt die hohe Professionalität Eurer Leistung, von der Vorbereitung über die Durchführung bis zur Nachbereitung…..unaufgeregt, motiviert, mitreißend und trotzdem familiär. Es macht Spaß, das zu erleben. Ihr seid ein tolles Team und harmoniert hervorragend.
Liebe Grüße aus Berlin!"
Polarlicht am 14.11.2015 über dem Nordatlantik
Aufnahme unseres Flugteilnehmers Federico Avellán Borgmeyer (14.11.2015).
"Liebe Frau Furth, lieber Herr Krause,
ich möchte mich sehr herzlich bei Ihnen bedanken! Auch wenn die Aktivität der Polarlichter nicht so stark ausgeprägt war, so war der Flug doch ein unvergeßliches Erlebnis! Ihre Betreuung war hervorragend und dabei immer sehr sehr sympathisch! Besser kann man es nicht machen... Vielen lieben Dank auch für diese wunderschönen Bilder!
Viele Grüße"
"Liebes Eclipse-Reisen-Team,
ganz herzlichen Dank für die wunderschönen Bilder und auch die "wissenschaftliche" Nachbearbeitung. Für mich ist dieser Flug ein unvergessliches Erlebnis und auch wenn das Polarlicht schwach - war es faul oder vielleicht nur schüchtern - war, alleine der Sternenhimmel mit Schnuppen konnte mich träumen lassen. Und so bin ich noch ca. 3 Tage auf dem Bogen des Polarlichts "geschwebt" heute hat mich allerdings der Alltag wieder.
Noch einmal ein ganz liebes Danke allen, die mit daran gearbeitet haben: für die angenehme Atmosphäre an Bord und die aufmerksame Betreuung und vor allem die schönen Erinnerungen - ich habe mich rundherum wohl gefühlt.
Herzliche Grüße"
Echtzeit-Video einer Sternschnuppe(25 fps; kein Zeitraffer!), aufgenommen von Somersault Clicks (05.03.2016).
"Sehr geehrtes Serviceteam der Polarlichtreise,
heute Mittag haben wir das Ereignis noch einmal revue passieren lassen. Nachdem wir heute Morgen etwas enttäuscht das Flugzeug verlassen haben, nachdem so wenig farbiges Polarlicht zu sehen war, müssen wir jetzt sagen: Es war trotzdem ein einmaliges Erlebnis; die beleuchteten Städte unter oder der grandiose Sternenhimmel über uns, die für längere Zeit verdunkelte Kabine.
Dank Ihnen vor allem für die intensive Vorbereitung (Flughafen) und Begleitung des Fluges. Wir fanden es prima und durchdacht, auch noch die Lichtzeichen oberhalb der Köpfe abzukleben, auch dass immer kommentiert wurde, was der Pilot machen wird.
Ein Dankeschön auch an airberlin und die Crew für den guten Service und das leckere Essen.
Einen herzlichen Gruß aus Remscheid."
"Sehr geehrte Angela Furth & Stefan Krause,
Vielen Dank für die schöne Erfahrung, die Sie uns gegeben haben. Wir lebten auf jeden Fall einen unvergesslichen Abend und wir sind dankbar.
Wir waren sehr erfreut zu sehen, wie viel Aufmerksamkeit, die Sie gegenüber den Gästen benutzt und danke Ihnen nochmals persönlich für die Geburtstagsgeschenk .

Grüße aus Italien
Polarlicht am 05.11.2016 über dem Nordatlantik
Aufnahme unseres Flugteilnehmers Klaus Hergert (05.11.2016).
"Liebe Frau Furth, lieber Herr Krause,
vielen lieben Dank für die tollen Bilder und die tolle Betreuung während der Reise und insbesonderer die so perfekte Durchführung. Es war schon ein ganz besonderes Erlebnis, was noch mehr Lust auf weitere Abenteuer macht.
Begeisterte Polarlichtgrüße"
"Hallo,
im Namen meiner Frau und mir: vieeelen lieben Dank für die unvergessliche Nacht! (klingt komisch, ist aber so! ;) )
Natürlich habe ich auch - wie fast jeder an Bord - _versucht_, Fotos zu machen. (mit starker Betonung auf "versucht" ;) )
Viele Grüße"
Polarlicht am 26.11.2016 über dem Nordatlantik
Aufnahme unseres Flugteilnehmers Robert Grabowski (26.11.2016).